Back-Tagebuch

Ich ziehe #foodblogbilanz2015

Obwohl ich bereits seit 2004 als Frau Meinigkeiten blogge, ist foodbloggen an sich für mich noch relativ neu. Meinen Nebenblog „Frau Meinigkeiten im Backwahn“ entstand 2014. Als seit 1988 selbständige IT-Frau lerne ich hier auf für mich völlig neuen Gebieten wie Backen 😉 aber auch technischem Schnickschnack wie Filmen/Filme schneiden und vernichten/Blog selbst hosten/ …
Das Jahr 2015 war sehr spannend, ich habe selten eine Sache 2x gemacht. Und so wird es Zeit, Bilanz zu ziehen.
Der Foodblog Giftige Blonde hat zur #Foodblogbilanz2015 aufgerufen und die folgenden Fragen gestellt.

1. Was war 2015 dein erfolgreichster Blogartikel?
Mein Blog ist winzig klein. Eigentlich lohnte es sich nicht, über einen erfolgreichen Blogartikel zu berichten 🙂 Und wenn, war es eigentlich kein Artikel. Es ist eine Übersicht über meiner Torten und Figuren, die ich bisher gemacht habe. Öhm. Das erinnert mich daran, dass ich in den nächsten Tagen hier einen Update machen sollte.

2. Welche drei deiner eigenen Blogartikel aus diesem Jahr haben dir persönlich am meisten bedeutet?
Beitrag Nr. 1 der für mich wichtigen Artikel ist der Beitrag über meine Indianer-Torte.
2015-09-22 Frau Meinigkeiten bäckt ein Indianertörtchen 002s
Sie ist ein erfolgreicher Versuch, mit (nicht zu süßer) Buttercreme gestalterisch tätig zu werden. Das Malen nach Zahlen äh auf Torten soll nächtstes Jahr deutlich mehr ausgebaut werden im Blog.

Beitrag Nr. 2 ist für mich eine eher traurige Erkenntnis: die Fan-Gemeinde der Zuckerfiguren habe ich irgendwie noch nicht erreicht. Mein Herz aber hängt an meinen Caketoppern. Fast völlig unbeachtet also dieser Artikel über Baby Dennis von Hotel Transylvania 2
2015-10-18 Frau Meinigkeiten macht Dennis Hotel Transylvania 2 - 012

Beitrag Nr. 3 ist dem #foodblogday Frankfurt gewidmet und den netten Leuten, die ich dort kennen lernen durfte. Aus Platzmangel durften nur 4 auf die Torte. Erkennt ihr sie?
IMG_0238

3. Und welche drei aus anderen Blogs haben dich am meisten inspiriert?
Ehlrich? Nur 3? Ich liebe sie fast alle, aber gut, wenn es nur 3 sein sollen
Malu mit ihren wunderschönen Torten und ihrem extrem liebenswerten Wesen
– Lixie, die auf sooo liebenswerte Art ihren wunerschönen Augenschmeichler äh Blog photolixieous betreibt
– Theresa und ihre crazy sweets, die einfach so was von geniale Figuren macht

4. Welches der Rezepte, die du 2015 veröffentlicht hast, hast du selbst am häufigsten gekocht – und warum?
Wenn ich „gekocht“ in „gebacken“ umwandeln darf, dann eindeutig ein beliebiges Biskuit-Rezept

5. Welches Koch- oder Blog-Problem hat dich 2015 beschäftigt? Und hast du es gelöst?
Oh, ganz viele Probleme haben mich beschäftigt. Eines davon habe ich erfolglos bekämpft: wie drehe ich ein Backvideo ohne Kameramann. Unmöglich, da man sich schlecht selbst „scharf“ stellen kann. Ich denke, ich müsste das bei Bedarf „viel jugendlicher“ lösen und einfach in die Kamera „gröhlen“ wie viele youtuber 🙂

6. Was war deine größte kulinarische Neuentdeckung dieses Jahres – welches Lebensmittel, welches Rezept, welche Küchentechnik, welcher Geschmack hat dir eine völlig neue Welt eröffnet?
Die italienische Buttercreme und ich, wir sind garantiert erst dieses Jahr aufeinander getroffen. Und sie gelingt mir, aber noch nicht so, wie ich es gerne hätte. Und ja, sie wird mir eine neue Welt eröffnen, demnächst, wenn ich mehr Zeit habe, um mit Buttercreme zu „malen“.

7. Was war der beste (oder lustigste) Suchbegriff, über den Besucher auf dein Blog gekommen sind?
Die Suche nach Frau Brust – ich hoffe man hat sie gefunden

8. Was wünschst du dir und deinem Blog für 2016?
Mein Blog soll mir Spaß bereiten, mich motivieren, meine Kreativität auszutesten. Er soll mir als Tagebuch dienen und andere Menschen erfreuen. Jeder weitere Stammleser würde mir ein Lächeln ins Gesicht zaubern. Und wenn ich meine Leidenschaft für Zuckerfiguren weiter transportieren kann, dann bin ich fast glücklich. Die Überlegung, aus einem Blog Profit zu ziehen, habe ich in dem Moment abgelegt, als Robert Basic (kennt den jemand?) vor einigen Jahren seinen IT-Blog für knapp 50.000 Euro verkauft hat. Den Wunsch, jemals vom bloggen leben zu können, habe ich lange aufgegeben. Und getauscht in das glückliche Gefühl, völlig unabhängig zu sein. Schon vor Jahren habe ich es (auf meinem Hauptblog) aufgegeben, durch Verlosungen mehr Leser zu bekommen. Ich freue mich über die handverlesene Schar, die hier immer wieder einfällt und bin glücklich, ein kleines unauffälliges Backwahn-Blog mein zu nennen.

 

Hier wurden die Fragen bereits beantwortet (die so liebenswert aufgelisteten Blogs habe ich bei Ulrike geklaut)

Comments

  1. Hallo,
    toll das du dabei bist und ich dich dadurch entdeckt habe. Also das Baby ist ja sowas von süß und erst die Haare, klasse gemacht.
    Du hast nun eine Leserin mehr
    Liebe Grüße
    Tanja

    • meinigkeiten

      Tanja, du bist süß! Danke Dir! Du hast automatisch auch einen Fan mehr 🙂 Lieben Dank für dein Lob <3

  2. danke fürs Mitmachen Sabine, ich freu mich sehr!

    Und deine Werke…hui..da steh ich immer nur fassungslos da und schaue ggg

    lg. Sina

    • meinigkeiten

      Danke liebe Sina <3 Ich liebe halt die Zuckerfiguren und Tortendekos 🙂

  3. Ich bin ja die absolute Torthenlegasthenikerin, ich bewundere deine Künste.

    Guten Rutsch ins Jahr 2016